Stefan Onitschs Kindheit war geprägt von den legendären Schweizer Cabaret-Chansons, Filmen und Theaterstücken. Sein Vater nahm alle erdenklichen Perlen auf Videokassette auf – und Klein-Stefan schaute sich diese immer und immer wieder an. Als Primarschüler begann er Klavier zu spielen. Zunächst noch mit wenig Motivation, weil er nicht das spielen durfte, was er gewollt hätte. Dies änderte jedoch mit den Jahren und er konnte seine Liebe für Boogie-Woogie und Blues voll ausleben. Mittlerweile ist der Primarlehrer und Multiinstrumentalist in den verschiedensten Bands anzutreffen: als Gitarrist, Pianist und Perkussionist bei «momoll» sowie als Bassist und Leadsänger bei der Zürcher Rockband «Fourstroke». Zudem leitet er den Rietli-Chor der Primarschule Schöfflisdorf.

Mit dem Programm «Weisch no…?!» mit Thomas Vetterli erfüllt sich Stefan Onitsch 2014 einen lang gehegten Traum: die legendären Chansons in seiner Urbesetzung – Gesang und Klavierbegleitung – wieder aufleben zu lassen. Zwei Jahren später gestaltete er mit Vetterli zusammen die Ruedi-Walter-Hommage «Jässodu!».

© 2018 VETTERLI | ONITSCH

  • Black Facebook Icon